Ensemble


Raik Singer - Schauspieler

Geboren wurde Raik Singer im November 1963 in Leipzig.
Schon mit 5 Jahren stand für ihn fest, dass er weder Feuerwehrmann noch Pilot werden wollte, sondern nur Schauspieler. Und so war sein Weg über jahrelangen Fechtsport, die unterschiedlichsten Rollen im Kinder- und Amateurtheater, eine Ausbildung zum Elektriker, um die berufliche Praxis kennenzulernen bis zum Studium an der Rostocker Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« schon vorgezeichnet.
Engagements führten ihn unter anderem an die Theater Parchim, Schwerin, Karlsruhe, Braunschweig, die Domfestspiele in Bad Gandersheim, Neuss und zuletzt Heilbronn. Verschiedene Film- und Fernsehrollen gehören ebenso zu seinen Erfahrungen wie die jahrelange Arbeit als Rundfunk-, Synchron- und Hörbuchsprecher.
Besonders wichtig war und ist ihm neben dem Beruf seine Familie, mit seiner Frau und seinem Sohn lebt er in Heilbronn und freut sich schon heute riesig auf sein erstes Enkelkind, welches eine seiner zwei erwachsenen Töchter im September erwartet.

Bei den Marbacher Theaterfestspielen ist er als Odoardo Galotti in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie« und als Pilot in »Der Kleine Prinz« zu erleben.


Fabian Egli - Schauspieler und Sänger

Fabian Egli stammt aus Zürich.
Er erhielt seine Ausbildung an der Musikhochschule in Luzern, sowie an der staatlichen Opernschule in Stuttgart und arbeitet seit 2009 als Opern-, in den letzten Jahren vorwiegend als Musicalsänger. Engagements führten ihn u.a. an das Theater für Niedersachsen in Hildesheim, dem Mecklenburgischen Landestheater, zu den Festspielen im Schlossgarten in Neustrelitz oder an das Stadttheater Bremerhaven.
Er war Solist der beliebten Weihnachtskonzert-Reihe im Concertgebouw in Amsterdam und gehört zur Stammbesetzung von Opera Leusden in den Niederlanden.
Bis 2016 war Fabian Egli Ensemblemitglied der Musikalischen Komödie der Oper Leipzig und verkörperte zahlreiche Titelrollen. Auf der renommierten Walenseebühne in der Schweiz kreierte Fabian die Titelrolle in »Tell – Das Musical« und gastierte zwei Spielzeiten an der Oper Halle in der deutschsprachigen Uraufführung von Mel Brooks »Young Frankenstein«.
Im süddeutschen Raum kennt man den Schweizer Künstler als Moderator und Sänger des Heilbronner Weihnachtscircus.

Bei den Marbacher Theaterfestspielen ist er als Hettore Gonzaga in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«, in diversen Rollen in »Der Kleine Prinz« und als Hans Pfeiffer in seinem eigenen Vaudville-Chasonabend »Heut geh‘n wir morgen erst ins Bett« zu erleben.


Katrin Bayer - Schauspielerin

Katrin Bayer, Jahrgang 1964, ist als freie Schauspielerin tätig.
Seit 1987 steht sie auf verschiedenen Bühnen und Varietès im In- und
Ausland. Gastspielverträge führten sie bis nach Baschkirien, Tschechien und Frankreich.
Katrin Bayer war als Schauspielerin und Tänzerin am Theater Wittenberg-Lutherstadt engagiert. Sie war Ensemblemitglied auf dem Theaterschiff Heilbronn und spielt regelmäßig in den Produktionen des Kulturkellers Heilbronn.

Bei den Marbacher Theaterfestspielen ist sie als Claudia Galotti in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie« zu erleben.


Christoph-Johannes Eichhorn - Musiker

Christoph-Johannes Eichhorn wurde als Sohn einer Musikerfamilie in Erfurt geboren.                                                           
Bereits mit fünf Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht. Von 1999-2005 besuchte er das Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar.
Während dieser Zeit war er mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs Jugend Musiziert. Nach dem Abitur folgte Zivildienst und gleichzeitig die weiterführende musikalische Ausbildung in der Nachwuchsförderklasse der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, an der er anschließend von 2006 bis 2015 das Hauptfach Vokale Korrepetition studierte.
2009 war Christoph-Johannes Eichhorn Stipendiat der Richard-Wagner-Stipendienstiftung. Im selben Jahr wurde er an der Musikalischen Komödie der Oper Leipzig nach einem Praktikum fest als Solorepetitor angestellt.
Seit 2013 trägt er zusätzlich den Titel Koordinierter Kapellmeister und dirigiert neben eigenen Produktionen zahlreiche Repertoirevorstellungen. Daneben ist er als Pianist, Keyboarder und Dirigent in verschiedenen Formationen und Ensembles bundesweit tätig.

Bei den Marbacher Theaterfestspielen ist er in Fabian Eglis »Heut geh‘n wir morgen erst ins Bett« am Piano zu erleben.


Andreas Posthoff - Schauspieler

Andreas Posthoff, Jahrgang 1961, ist im Ruhrgebiet aufgewachsen und erhielt seine Schauspielausbildung in Stuttgart. Derzeit ist er als freier Schauspieler und Sprecher tätig.
Posthoff spielte bereits in diversen Stücken des Kinder- und Jugendtheater Radelrutsch und in verschiedene Produktionen auf dem Theaterschiff Heilbronn.
Gastengagements führten ihn unter anderem zu den Scherenburg Festspielen Gemünden am Main, den Burgfestspielen Jagsthausen, den Opernfestspielen Heidenheim.
Als Schauspieler war er für das unabhängige Theaterlabel Tacheles und Tarantismus engagiert. Er gibt Lesungen im Stadt- und Landkreis Heilbronn, ist Dozent an der Jugendkunstschule Heilbronn und war als Schauspieler für Vernissagen, Finissagen für die Künstler Woitek Siudmak oder auch Samuel Fleiner tätig.

Bei den Marbacher Theaterfestspielen ist er als Kasimir Kranz in dem Einpersonenstück »Vergessen - literarische Lethe« zu erleben.

©Jannis Mattis

Tamara Theisen - Schauspielerin

Jahrgang 1992, Schauspielerin. Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Arbeiten am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, dem Thalia Theater Hamburg, dem Münchner Volkstheater oder dem Bayrischen Staatsschauspiel.
Zuletzt Ensemblemitglied am Theater Heilbronn.
Verschiedene Film- und Fernsehrollen.

Bei den Marbacher Theaterfestspielen ist sie als der Kleine Prinz in der »Der Kleine Prinz« zu erleben.

Newcomer und Performer

 Uwe Petruschka - Schauspieler                                    
Als Papa Joe in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«

Leah Naemi Wewoda - Schauspielerin               
Als Emilia Galotti in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«

Thomas Feyerabend - Performer                               
Als Appiani in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«

Gunnar Schwarm - Schauspieler                               
Als Marinelli in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«

Rebekka Wurst - Schauspielerin                              
Als Orsina in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie« und in diversen Rollen in »Der Kleine Prinz« 

Jan Schneider - Schauspieler                                       
Als Conti in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«


Lara Totsche - Schauspielerin                                      
Als die Tochter von Papa Joe in »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«



Kreativteam


Philipp Wolpert - Intendant und Regisseur

Philipp Wolpert, Jahrgang 1997, ist als freier Regisseur tätig.                  
Seine Regieanfänge machte er bereits mit vierzehn Jahren und inszenierte als Deutschlands jüngster Musicalkomponist und Regisseur sein erstes Bühnenwerk
»Jonas auf der Suche nach dem verlorenen Glück«. 2014 brachte er als Komponist und Nachwuchsregisseur sein zweites Musical »Die Gewissensfrage« auf die Bühne.
Es folgten weitere Schauspielregiearbeiten unter der Intendaz von Heinz Kipfer und die Erwachseneninszenierung von Preußlers »Krabat« im Kreis Ludwigsburg.
In der Schillerstadt Marbach inszenierte er im Jahr 2017 Stefan Zweigs »Schachnovelle«.

Er assistierte unter anderem an städtischen Theaterhäusern.
Zudem war er Förderstipendiat des Landes Baden-Württemberg im Fachbereich Musik an der Musikakademie in Ochsenhausen.             
Wolpert ist Gründer und Künstlerischer Leiter des unabhängigen Theaterlabels Tacheles und Tarantismus, für das er diverse Regiearbeiten, Klassiker, wie zeitgenössische Stücke, realisiert. Im Jahr 2018 führt er Regie in der Independentproduktion »Surreale Realität« von Tobias Frühauf im ehemaligen Club Zollamt in Stuttgart.

Er ist Initiator und Intendant der Marbacher Theaterfestspiele.


Tobias Frühauf - Intendant, Dramatiker und Dramaturg

Tobias Frühauf, Jahrgang 1994, studierte Medien- und Verlagswesen und ist als freier Dramatiker und Dramaturg tätig.                                                
Neben eigenen Stücken und Prosatexten dramatisiert er literarische Stoffe für die Bühne, so auch Klassiker wie Zweigs »Schachnovelle«.
Sein Einpersonen-Stück »Vergessen - literarische Lethe« feierte im Jahr 2017 als geschlossene Bildungsveranstaltung für die gymnasiale Oberstufe Premiere und sensibilisiert die junge Zielgruppe für das vergessene Erbe der frühen Moderne.
Im Jahr 2018 erscheint seine Prosasammlung »Fragmente eines Lebens« über den Lyriker Charlie Manello.                                                    
Frühauf ist Gründer und Künstlerischer Leiter des unabhängigen Theaterlabels Tacheles und Tarantismus. Sein Erstlingswerk »Surreale Realität« wird im September 2018 als Klubstück im ehemaligen Club Zollamt in Stuttgart urraufgeführt.

Der Initiator der Marbacher Theaterfestspiele ist gemeinsam mit Wolpert jüngster Intendant Deutschlands. Seine Neufassung von »Emilia Galotti« wird in Marbach uraufgeführt. 


Leah Naemi Wewoda - Regisseurin

Leah Wewoda, Jahrgang 1998, agiert als freie Schauspielerin und Tanzpädagogin.                                                                                  
Schon in jungen Jahren nahm sie an Poetry-Slams teil und spielte in diversen freien Theatergruppen. Schauspielengagments führten sie zum Jungen Ensemble Stuttgart und nun erstmals zu den Marbacher Theaterfestspielen.
Abseits der Bühne arbeitet sie als freie Journalistin und war Gründungsmitglied des Stuttgarter Kulturjournals TheaterNETZ.                                            
Seit 2017 ist sie als Schauspielerin, Tänzerin und Performerin für das unabhängige Theaterlabel Tacheles und Tarantismus tätig.

Bei den Marbacher Theaterfestspiele inszeniert sie in dieser Spielzeit Saint-Exupérys Klassiker »Der Kleine Prinz« und feiert somit ihr Regiedebüt.


Manuel und Felix Seiter - Bühnenbild und Malerei

Felix und Manuel Seiter bilden zusammen Abelli.                                       
Seit fast 10 Jahren leben sie für und durch die Kunst. Beide wohnen und arbeiten in Marbach am Neckar, wo sie zudem Ende 2014 ihre Kopfstein Galerie eröffnet haben. Eigene Projekte führten Felix und Manuel Seiter über mehrere Jahre in den Norden Italiens. Hier entwarfen sie komplette Bühnenbilder für diverse Musicals und setzten sie um.

Im Jahr 2008  folgte ihre Erstausstellung Die Reihe Rio sowie weitere Ausstellungen in Stuttgart, Köln, Verona und Marbach. In den vergangenen Jahren optimierten sie ihre Techniken in der Malerei und im Bereich exklusiver Wand- und Spachteltechniken und legten einen Schwerpunkt auf naturgetreue Stein-, Beton- und Holzimitationen.

Zudem zählen Objektdesign, Möbelbau, künstlerische Lichtinstallationen bis hin zu kompletten Raumkonzeptionen zu den wichtigsten Arbeitsbereichen des Künstlerduos.

Für das Theaterlabel Tacheles und Tarantismus arbeiten die beiden Brüder produktionsbedingt als Bühnenbildner.

Bei den Marbacher Theaterfestspiele entwerfen sie das Bühnenbild für »Der Kleine Prinz« und »Emilia Galotti - Eine Menschenstudie«. Außerdem sind sie für die Ausstattung von »Vergessen - literarische Lethe« verantwortlich.


Michael Wist - Musiker

Michael Wist ist als freier Musiker tätig und arbeitet er als Mischtonmeister für Film und TV in Potsdam Babelsberg.                                                      
Seine Liebe zur Musik brachte Michael Wist bereits im Jugendalter dazu als Musikschaffender aktiv zu werden. Los ging es mit zwei Plattenspielern, einem Mischpult und jeder Menge Vinyl. So entstanden eigene DJ Mixe sowohl im heimischen Zimmer, als auch auf vielen Partys. Schnell wurde auch der Computer Teil des kreativen Schaffens und es entstanden ein Deutschrap- und zwei Instrumental-HipHop Alben in Zusammenarbeit mit Dexter.              
Nach der Schule verfolgte er seine Leidenschaft weiter und studierte Populäre Musik und Medien in Paderborn/Detmold. Heute produziert er Beats und Remixe unter seinem Künstlernamen The Visonears, als auch für andere Künstler. Seit 2017 ist er Mitglied von Tacheles und Tarantismus und ist dort als Musiker engagiert.

Für die Marbacher Theaterfestspiele hat er die Musik für »Vergessen - literarische Lethe« komponiert.

Magdalena Kolar - Regieassistenz

Sonja Kuttruf - Kostüme

Hannes Mühleisen - Grafik



Seit 1990 Diplom Graphik-Designer / Seit 1993 Inhaber eines Ateliers für graphische Gestaltung & Kommunikationsberatung / Seit 2017 Zertifizierter Mediator & Konfliktlöser / Seit gut 50 Jahren Liebhaber emotionaler, kraftvoller Kunst und musikverrückter Schlagzeuger.
www.hannes-muehleisen.de